Dienstag, 8. Oktober 2013
Tino Tedesco 5/21


Mein Neuzugang aus der Schweiz. Der mit gigantischem Abstand beste fünfsaitige Jazzbass, den ich je in der Hand hatte. Nicht ganz billig, dafür exakt nach meinen Vorstellungen gefertigt. Erlenkorpus (chamered), Birdseye-Maple Griffbrett mit sehr flachem Radius, 19mm string-spacing, DiMarzio Ultra Jazz Pickups, Aguilar OBP-1 Elektronik (18V), 34.5" Scale.

Eine Rakete, exzellent verarbeitet, superleicht (3,8kg) und eine Augenweide für mich. Dass er sich phantastisch spielt, versteht sich für die Instrumente von Tino von selbst. Er befindet sich noch in der Einspielphase und wird von Tag zu Tag besser. Die Ansprache ist schon jetzt ein Traum, eine unfassbare Dynamik, massiges Low-End ohne Dröhnen und eine perfekte Balance zwischen den einzelnen Saiten. Von Mitmusikern (und Publikum in kleineren Clubs) wird er zuweilen als ziemlich laut und durchsetzungsstark wahrgenommen. FOH-Techniker lieben ihn, weil er absolut brummfrei arbeitet und in der Regel ganz einfach linear verstärkt werden kann.

Die Lieferzeiten bei Tino Tedesco sind momentan leider nicht ohne, dafür erhält man ein Trauminstrument deutlich unter dem Preisniveau eines NY-Sadowskys (der sich für einen direkten Vergleich wirklich warm anziehen muss…).